Anke Kutzschbauch


Aktuelle Ausstellungen

Einladung zur Vernissage - Anke Kutzschbauch: "Roter Faden" 

(Textilapplikationen, Zeichnungen und Druckgrafiken)

 

am Mi., den 24. August 2022, 19 Uhr. 

 

Begrüßung: OA Thomas Jakubeit

Einführung: Solvig Frey

Musik: Christian Mögel

 

Wir freuen uns auf Sie!

St.-Marien-Krankenhaus Dresden

Selliner Straße 29

01109 Dresden

 

Bitte melden Sie sich vorab formlos per E-Mail für die Veranstaltung an:

PR@mkh-dresden.de

Ein Mund- und Nasenschutz ist erforderlich. Sollten Sie unter Erkältungssymptomen leiden, ist eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich.

 

Die Ausstellung läuft bis Februar 2023.

Download
Einladungskarte Vernissage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 195.8 KB

Pleinairausstellung Künstlerhof Kunath

(Pastelle) 

 

Es sind Arbeiten zu sehen von Rita Geißler | Stephanie Laeger | Biliana Vardjieva-Winkler | Sabine Heinrich | Henry Puchert | Maja Nagel | Franziska Kunath | Heike Wadewitz | Hans-Ulrich Wutzler | Anke Kutzschbauch.

 

Galerie der Kuppelhalle Tharandt

Geöffnet Mo-Do 13-18 Uhr und nach Vereinbarung.

 

Die Ausstellung läuft bis 6. November 2022.


Veranstaltungen

41. Dresdner Graphikmarkt 

 

15.-16. Oktober 2022 Konferenzzentrum des Deutschen Hygiene-Museums Dresden

 

Webseite


Die freischaffende Künstlerin Anke Kutzschbauch wurde 1968 in Berlin geboren. Nach dem Studium des Textildesigns und der Malerei und Grafik lebt und arbeitet sie in ihrem Atelier bei Meißen. 

 

Mehr zur Biografie von Anke Kutzschbauch, zu Ausstellungen, zu Preisen und Stipendien finden Sie hier.

 

 


Werke von Anke Kutzschbauch - Druckgrafiken, Zeichnungen, Applikationen, Collagen - finden Sie in der Bildergalerie.


"Wenn wir die Stoffe in ihren Textilcollagen wahrnehmen, denken wir zuerst nicht an Körper darunter, nicht an Kleidung & Mode, nicht an Gardinen oder Kissenbezüge etc., wir denken an Schere, Nadel und Faden. An aufgesetzte Flicken wie an Malerei. -

Was der Maler mit Farben macht, macht Anke Kutzschbauch hier mit Applikationen."

 

Hans Brinkmann, Chemnitz, April 2012 

>> zur gesamten Rede (Texte)


2021

Beobachtungen am Salzhaff 2021